Kochen und Unterricht mit Flüchtlingen

AG SmC-SoR trifft sich zum 3. Mal mit Flüchtlingsklasse der Werkstatt Unna

Besuche in der Werkstatt Unna und an unserer Schule seit Herbst 2015 hatten das Interesse am Alltag junger Flüchtlinge geweckt. Die AG Schule ohne Rassimus überlegte, welche gemeinsame Aktivität gestartet werden könnte, um mit den jungen Erwachsenen der Integrationsklasse ins Gespräch zu kommen, mehr über ihr Leben und Schicksal zu erfahren. Und weil Kochen zu jeder Kultur gehört, einigte man sich rasch darauf und die Werkstatt Unna lud uns in seine Lehrküche ein. Am Dienstag, 12. April 2016, traf sich die regelmäßige Arbeitsgemeinschaft, verstärkt um acht Schüler der 10. Klassen der HRS am Platz der Kulturen.
Empfangen von der organisierenden Pädagogin Frau Sensoy, bekamen die 10. Klässler direkt ihre Kochschürzen umgeschnürt und begannen mit der Zubereitung des Essens unter Anleitung von Frau Friese und gemeinsam mit Flüchtlingsschülern der Werkstatt Unna. Die andere Hälfte der Teilnehmer nahm am Sprachunterricht bei Frau Sensoy teil. Nach dem Überreichen eines Blumenstrauß brachte Frau Sensoy das Gespräch zügig in Gang mit der Frage, wie man im Alltag in Kontakt komme. Der anschließende Austausch von Meinungen und Erfahrungen lief schon deutlich flüssiger, als bei den ersten Treffen. Die Themen Mobilität im Kreis Unna und Ausbildungschancen bestimmten den Verlauf. In einer kurzen Pause entschlossen sich Schüler der AG, die Fluchtgeschichte von Nuori (im grünen Pulli) und seiner Familie biographisch aufzuzeichnen. In diesen Tagen erwartet er seine Mutter und einen Bruder aus Syrien. Auf einem weit überladenen Schlauchboot hatten er und einige Verwandte zunächst Italien erreicht und über die Türkei den Weg nach Deutschland genommen. Beim gemeinsamen Kochen wechselten sich die Schüler ab, sodass jeder seinen Teil dazu beitragen konnte.
Gegen 12.45 nahmen wir gemeinsam das Essen ein. Zwei Reisgerichte mit Gemüse und Putenfleisch und Nüssen, ein Eintopfgericht mit Karotten und Kartoffeln sowie Eieromelett mit Sucuk-Wurst standen, sehr appetitlich anzuschauen, bereit. Zum dessert gab es einen Kuchen mit Kokos. Frau Sensoy und Herr Reimet bedankten sich für das Engagement aller Schüler und betonten, dass solche Aktivitäten ein direktes Zeichen des Zusammenwachsens sind. gegen 14 Uhr klang die Aktion mit dem Abräumen und Spülen aus und es wurde vereinbart, nach Möglichkeit weitere gemeinsame Aktionen auf den Weg zu bringen.

Fotos

Zurück