Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist ein europäisches Projekt. Der Ursprung des Projekts liegt in Belgien. Dort taten sich bereits im Jahre 1988 Schüler, Lehrer und weitere Personen zusammen und gründeten die ,,Ecoles Sans Racisme". In Deutschland heißt das Projekt Schule ohne Rassismus.

Was bedeutet Schule ohne Rassismus?

"Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern ist eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Eine Schule, die den Titel trägt, ist Teil eines Netzwerkes, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und unser Umfeld".

Unsere Schülervertretung stieß auf das Projekt, als zu Beginn des Schuljahres 2007 die Idee aufkam, einen "Tag gegen Rassismus" zu organisieren. Aus unserer Sicht sollten auch Sekundarstufe I Schulen klar Stellung beziehen und sich engagieren. 

Sie sollten sich nicht abwenden, weghören, zuschauen oder billigend in Kauf nehmen, wenn andere auf Grund ihrer Herkunft oder Haltung Opfer von Intoleranz, Hass oder Gewalt werden. Die SV machte das Projekt an unserer Schule bekannt, um eine Schule ohne Rassismus mit Courage zu werden!

Hierfür benötigten wir die Unterschriften von mindestens 70% aller an der Schule mitwirkenden Personen, also von
Schülern/innen, Lehrern/innen und Mitarbeitern /innen unter nebenstehender Erklärung.

Unterschriftenauswertung 

In vielen Klassen kam es vor, dass alle Schüler und Schülerinnen der Klassen unterschrieben haben. Bei anderen Klassen fehlten zum Zeitpunkt der Sammelaktion einige Schüler, oder wollten aber nicht unterschreiben. Dennoch liegt die Gesamtprozentzahl der Schülerinnen und Schüler, die unterschrieben haben, bei 94,35 %.
Bei den Lehrerinnen und Lehrern und den Mitarbeitern (Frau Westerhoff, Herr Hillebrecht, unsere Reinigungskräfte) sind es sogar volle 100%, beim Cafe-Pausenbrot kam es zu 88,89%. 

Das heißt wir haben insgesamt knapp 95% aller Unterschriften bekommen. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die unterschrieben haben!!!

Hennes Bender

Hennes Bender ist einer der wohl bekanntesten Comedians Deutschlands und deshalb auch an unserer Schule äußerst beliebt.
1968 wurde Hennes in Bochum geboren, ging dort zur Schule und studierte später "Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften" an der Ruhr-Uni. Auch heute lebt er immer noch in Bochum, so dass er es zu uns nicht allzu weit hat.
Seit 1998 tritt er regelmäßig und überaus erfolgreich als Solokomiker auf. Die von ihm verfasste und konzipierte Radiocomedy "Scheisse!-Die Hafenpolizei!" wurde mit dem Karl-Magnus-Preis der ARD ausgezeichnet. 2001 gewinnt er den ersten Platz beim "Köln Comedy Club" und bei "Tegtmeiers Erben".
Ein Jahr später spielte er bei "Rock Am Ring" und "Rock Im Park" und hat Auftritte bei "Zimmer Frei", "TV Total", "Nightwash" und "Quatsch Comedy Club".
Nach etlichen Soloprogrammen gewinnt Hennes als "Bester Newcomer" den DEUTSCHEN COMEDYPREIS 2004. 2006 strahlt RTL das Bühnenprogramm von Hennes Bender aus. 2007 dreht er für die "Pro7 Märchenstunde" und die "Sesamstrasse". Seitdem tritt Hennes regelmäßig in Comedy-Sendungen im Fernsehen auf, steigert seine Popularität stetig!

Und dennoch hat der gute Hennes Zeit, unser Projekt zu unterstützen und kam selbst zu unserer Titelverleihung!
Ganz lieben Dank!!!