Jahrgang 8

Der Metall- und Elektro- InfoTruck

Der Metall- und Elektro- InfoTruck unsere Schüler über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektro-Industrie. Die InfoTrucks bieten Platz für eine ganze Klasse, die von ihrem Lehrer begleitet werden kann. Dabei steht der Spaß am „selber erleben“ im Vordergrund.

In der unteren Etage gelingt dies mit anschaulichen Experimentierstationen, an denen die Faszination Technik greifbar und erlebbar wird. Die Schülerinnen und Schüler können selber eine CNC-Maschine programmieren und damit ein Werkstück fräsen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Aufzug gesteuert wird oder mit Elektronik-Bausteinen eine Lampe zum Leuchten bringen möchte, ist hier genau richtig. Begleitet werden alle Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets.

Berufsfelderkundungen

In der Berufsfelderkundung (BFE) lernen die Schüler berufliche Tätigkeiten exemplarisch in mehreren Berufsfeldern praxisnah kennen. Schüler, die die Potenzialanalyse (PA) durchlaufen haben, können an der trägergestützten Berufsfelderkundung teilnehmen.

Schüler mit besonderem Förderbedarf nehmen auf jeden Fall an einer trägergestützten Berufsfelderkundung teil, weil dort eigens qualifiziertes Personal vorhanden ist.

Schüler können sich über eine Online- Plattform bei verschiedenen Betrieben für ein ein- bis dreitägiges Praktikum im vorgebenen Zeitraum anmelden bzw. sich selbst um einen oder mehrere Praktikumsplätze bemühen. Es ist durchaus möglich, auch in einem Betrieb in zwei Tagen mehrere Berufsfelder zu erkunden.

Die Ergebnisse werden im Unterricht aufgegriffen und im Portfolioinstrument festgehalten.

 

Besuch des Berufs-Informations-Zentrums

Als Ergänzung zur Beratung und Orientierung der Bundesagentur für Arbeit (BA) fahren die Schüler im Klassenverband zum Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) in Hamm. Dort werden sie zunächst von den Mitarbeitern der BA allgemein über das BIZ und seine Möglichkeiten informiert. Danach gehen sie an die Computer-Terminals und können an einem vorher mit dem Berufskoordinator festgelegten Programm den Aufgaben nachgehen.

Die Elternbriefe mit dem genauen Ablauf der Veranstaltung finden Sie unten stehend jeweils für die Klassen

Potenzialanalyse

Vor den Klassenpflegschaftssitzungen der 8. Klassen findet eine Informationsveranstaltung für die Eltern zur Berufsorientierung im Informatikraum statt. Auf dieser Veranstaltung wird der Berufsfahrplan vom Berufskoordinator der Hellweg Realschule  vorgestellt und den Eltern transparent gemacht. Diese können Rückfragen stellen und sich zu den einzelnen Elementen der Berufsorientierung informieren.

Vorher stellen sich Herr Le von der Berufsagentur für Arbeit und die Träger der Potenzialanalyse vor und erläutern ihre Aufgaben und Funktionen bei der Berufsorientierung. Es ist wichtig, dass die Eltern frühzeitig mit in die Berufsorientierung ihrer Kinder eingebunden werden, damit sie von jeder Seite (Schule, Elternhaus, Agentur für Arbeit, etc.) Unterstützung erhalten und so ihre realistischen Ziele erreichen.