SchulsozialarbeiterIn

Prävention

Intervention

Netzwerkarbeit

Diese drei Säulen werden individuell den Bedürfnissen unserer Schule angepasst und mit Inhalten gefüllt.

In Kooperation mit Eltern und außer­schulischen Partnern der Jugendhilfe möchten wir die Jugendlichen im Schulalltag unterstützen und begleiten.

Somit versteht sich die Schulsozialarbeit an der Hellweg-RealSchule als Aufgabe aller Beteiligten.

An der Hellweg-RealSchule bieten wir ein Sozialkompetenztraining  „Soziales Lernen“ anhand des Jugendförderprogramms für die Sek. I Lions-Quest „Erwachsen werden“ an.  Unsere Sozialpädagogin, Frau Jessica Schomaker, unterrichtet in den Jahrgängen 5 und 6 so jeweils ein Schulhalbjahr das Fach „Soziales Lernen“ mit einer Wochenstunde pro Klasse.

Im Mittelpunkt des Unterrichts der Hellweg-RealSchule steht die planvolle Förderung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Diese werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, zu finden.
Gleichzeitig möchte der Unterricht mit diesem Programm jungen Menschen Orientierung beim Aufbau eines eigenen, sozial eingebundenen Wertesystems anbieten.

Unsere Schulsozialarbeiterin arbeitet Hand in Hand mit Lehrerinnen und Lehrern,  Erziehungsberechtigten in Lehrangelegenheiten und Erziehungsfragen, unterstützt Beratungslehrer beim Aufzeigen von schulischen und insbesondere „außerschulischen Beratungsmöglichkeiten“ und „arbeitet mit Jugendhilfe, Selbsthilfeorganisationen und sozialen Dienstleitungen“ zusammen.